Kirchensanierung

Bautagebuch

Am 6. Dezember 2021: Unser Drache zieht um:

drache3drache4

Heute wurde unser Drache "Canisú" im Beisein des Leiters des Bezirksmuseums für den 9. Bezirk und Vertretern unserer Pfarre von einer Spezial-Transportfirma abgeholt und an eine Stelle vor dem Bezirksmuseum gebracht, wo er auf seine Sanierung warten soll. Seinen endgültigen Platz soll er dann im Rahmen eines Leihvertrages in der Bibliothek des Museums finden. Ciao, lieber Canisú, wir werden dich sicher besuchen kommen!

 

Baubesprechung am 29. April 2021:

Der Wirtschaftsrat der Erzdiözese Wien hat grünes Licht für die vollständige Fassadensanierung unserer Kirche gegeben. In der heutigen ersten Baubesprechung wurde folgendes festgelegt:

  • Ab sofort Ergänzung der noch fehlenden Detailplanungen und -untersuchungen (z.B. Türme) und Gespräche mit dem Bundesdenkmalamt und der Stadt Wien wegen der Höhe der zu erwartenden Förderungen. Ab Spätsommer 2021 Ausschreibung des Gesamtprojektes und Vergabe der Bauarbeiten.
  • Konkreter Baubeginn der 3 Bauabschnitte (Türme, Seitenschiffe, Apsiden) im Frühjahr 2022, Abschluss der Sanierungsarbeiten innerhalb von etwa drei bis vier Jahren
  • Zur Sicherung des Fassadenbereiches etwa vom Kryptaeingang bis zum Beginn der Apsis noch im heurigen Jahr Aufstellen eines weiteren Gerüstes
  • Konkrete Gespräche über Höhe und zeitlichem Ablauf des von der Pfarre zu tragenden Kostenanteiles von ca € 500.000 im Herbst 2021

IMG 0898

 

Aufmaß des Westwerks, August 2021:

 Im Zuge der Sanierungsvorbereitungen wurde das Westwerk der Canisiuskirche (Türme und Eingangsbereich) aufgemessen. Dies ist eine wesentliche Grundlage für die Planung und Ausschreibung der Baumaßnahmen. Der Übersichtsplan wurde freundlicherweise von der Erzdiözese Wien für unsere Website zur Verfügung gestellt.

aufmass sanierung