Gruppen

Gruppen

Bibelabende

 

Die Bibel ist bis heute eines der meist verkauften Bücher, eine Dauer-Bestseller. Dass jemand jedoch die Bibel von Anfang bis Ende liest und kaum mehr aus der Hand legen kann, kommt wohl eher selten vor. Die Bibel will vielmehr langsam entdeckt werden, führen uns die biblischen Texte doch in eine längst vergangene Welt, die in vielen Bereichen ganz anders funktioniert als wir es gewohnt sind, die uns faszinieren aber auch abschrecken kann. Der beste Weg, das fremde Land der Bibel zu entdecken, ist sich gemeinsam auf die Suche zu begeben, um das Fremde aber auch das erstaunlich Ähnliche aufzuspüren. Dazu treffen wir uns einmal im Monat zu einem Bibelabend, bei dem wir einen Text gemeinsam lesen und besprechen.

In diesem Arbeitsjahr (2020/21) begeben wir uns auf eine Spurensuche nach Göttinnen und Göttern, die am Rande biblischer Texte immer wieder erwähnt werden

In den biblischen Texten werden andere Gottheiten meist nur abwertend und polemisch erwähnt. Das ist nicht weiter verwunderlich, geht es diesen Texten doch vor allem darum, die Israeliten*innen davon zu überzeugen, dass sie sich ganz zur Gottheit JHWH hinwenden sollen. Wer diese Gottheiten jedoch sind und welche Vorstellungen sich ihre Anhänger*innen von ihnen gemacht haben, davon erfahren wir in der Bibel nichts. 

In diesem Jahr werden wir einen Blick “in” und “hinter” die biblischen Texte werfen und neben biblischen Texten auch andere Texte lesen, die positiv von diesen Gottheiten sprechen — wie z. B. Gebete an diese Gottheiten oder Erzählungen über sie etc.  Aus der Gegenüberstellung können wir dann gemeinsam erschließen, was an diesen Gottheiten so verlockend war, dass sich die biblischen Texte derart vehement von ihnen abgrenzen mussten. Neben der Tendenz, die anderen Göttinnen und Götter an den Rand zu drängen, zeigt sich in den biblischen Texten auch eine ganz andere Strategie mit fremden Gottheiten umzugehen, nämlich die “Übernahme". So werden nicht selten die Eigenschaften und Besonderheiten andere Gottheiten in das Bild der eigenen Gottheit integriert.

Aus diesen Hinweisen wird vielleicht schon deutlich, dass es sich bei dem Thema “fremde Gottheiten” nicht nur um ein historisch interessantes Phänomen handelt, sondern bis heute relevante und brisante Themen angesprochen werden.

 

Termine

Der nächste  Termin ist  Donnerstag, 12. November 2020, um 19:30.
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen, werden wir uns online treffen.  Ein ZOOM link wird kurz vor dem Termin hier bekannt gegeben werden.

Weitere Termine: Montag, 14. Dezember 2020

 

Alle Interessenten*innen sind jederzeit herzlich willkommen!

Falls Sie Interesse haben mitzumachen und Einladungen erhalten möchten, schreiben Sie mir bitte eine e-mail an die unten genannte Adresse.

 

Sie möchten schnell einen Blick auf eine Bibelstelle werfen? Eine schöne Auswahl deutschsprachiger Übersetzungen finden sie hier.

 

Kontakt

Susanne Gillmayr-Bucher (s.gillmayr(ät)me.com)